Samstag, 10.04.21 / 20.15 Uhr – Sven Ochsenbauer Piano Livestream über:

Samstag, 10.04.21 / 20.15 Uhr – Sven Ochsenbauer Piano Livestream über:

https://youtu.be/NRPA0Qpk-BY

Sven Ochsenbauer – Jazz Piano

Klassik und Jazz zu Ostern im Livestream des Raven in Kooperation mit der Stadt Straubing im Rahmen des „Sommers der Möglichkeiten“
Die Streams können über den Link:

https://youtu.be/NRPA0Qpk-BY

oder in Facebook auf: „The Raven Livebühne“ oder auf der Startseite von www.straubing.de angesehen werden.Den virtuellen Eintritt für den Musiker kann man über das PayPal Konto: info@ali-raven.com überweisen oder in den Briefkasten des Raven werfen . Kommt dann den jeweiligen Musikern direkt zugute. Bitte den Namen der Musiker mit angeben.Der Stream zeichnet sich durch eine hohe Klangqualität aus und auch Dank der Unterstützung von Piano Werner, können die Konzerte wie jedes Jahr realisiert werden.

Ochsenbauer Sven – Piano

Jazzpianist • Komponist • Arrangeur
Sven Ochsenbauer ist ein international renommierter Jazzpianist und
Komponist; vor allem durch seine zahlreichen Auftritte im deutschsprachigen
Raum sowie im benachbarten Ausland (z.B. Österreich oder Tschechien) hat
er sich einen hervorragenden Ruf in der Jazzszene erspielt.
Er zählt sowohl klassische Komponisten wie Claude Debussy und Maurice
Ravel, die Väter des Jazz wie George Gershwin oder Tom Jobim, als auch
zeitgenössische Jazzer wie Keith Jarrett, Kenny Barron, Chick Corea und
Michel Petrucciani zu seinen musikalische Einflüssen.
Darüber hinaus pflegt er eine besondere Affinität zur Lateinamerikanischen
Musik (Latin/ Bossa Nova). Dieses weite Interessenspektrum kommt in
Ochsenbauers gehaltvollen Kompositionen zur vollen Blüte.
Mit seinen verschiedenen Ensembles (u.a. „Sven Ochsenbauer Trio“, „Daniel
Schmidt Trio“, „The Frank Sinatra Project“) spielt er pro Jahr zwischen 100
und 120 Auftritte.
Er arbeitet als Studiomusiker, komponiert Filmmusik und ist in der Vergangenheit mit außergewöhnlichen Projekten
aufgefallen, z.B. mit seiner Solo-CD-Veröffentlichung „HoamadJazz“. Hier hat er traditionelle Volkslieder in den Kontext
des Jazz gesetzt.